Deutschland
Rickettsiose: Mitte August wurde erstmals in Deutschland ein Fall von Zecken-Fleckfieber gemeldet. Ein Pferdebesitzer aus Nordrhein-Westfalen wurde von einer Hyalomma-Zecke gestochen und ist wenige Tage danach erkrankt. Der Erreger konnte in der Zecke nachgewiesen werden. Larven und Nymphen der Hyalomma -Zecken gelangen gelegentlich mit Zugvögeln nach Deutschland. Forscher gehen aber davon aus, dass in diesem Frühsommer gefundene Tiere erstmals hier überwintert haben. Die großen Tiere mit auffällig gestreiften Beinen kommen ursprünglich in trockenen Gebieten Afrikas, Asiens und Südeuropas vor. Dort können sie neben Rickettsien auch das Krim-Kongo-Virus übertragen. Ein Forschungsteam bittet nach wie vor gefundene Hyalomma-Zecken an die Universität Hohenheim zu schicken.
CRM, 15.08.2019